Newsletter optimieren

Hinter diesem Link (unten) ist eine schicke Infografik (auf französisch), die zeigt, wie man E-Mail-Kampagnen optimieren kann.

Böse Twitter-Zungen sagen jetzt „schicken Sie sie nicht ab“.

screenshot_germanpsycho

 

Aber wir Online Marketer wissen: E-Mail-Marketing ist so etwas wie die Basisdisziplin. Nichts schlägt die E-Mail, wenn es darum geht, Kontakte zu bestehenden Kunden aufrecht zu erhalten und zu vertiefen. E-Mail-Marketing ist effizient und schnell: Je mehr Sie schicken, desto mehr kaufen Ihre Kunden.

Also sollten wir uns alle Gedanken darüber machen, wie man diesen sehr unterschätzten Marketing-Kanal optimieren kann:

http://www.journaldunet.com/ebusiness/crm-marketing/leviers-optimisation-campagne-e-mailing.shtml

Wie werben KMU online (in den USA)?

Alle Unternehmen müssen werben. So oder so. Klassisch in Print oder online mit mehr Targeting-Möglichkeiten. Wie typische KMUs Werbung betreiben, hat eine größer angelegte Studie untersucht.

http://onlinemarketing.de/news/wie-kmus-online-marketing-betreiben

Ganz oben steht im Bereich Online Marketing die eigene Website, sowohl was den Einsatz betrifft als auch die eingeschätzte Effizienz. Zweitplatzierter Kanal ist der Bereich „Social Media“. Diese Ergebnisse gelten für den US-Markt. Deutsche KMU dürften in Sachen Online Marketing noch etwas Nachholbedarf haben.

Zu diesem gehören auch Plattformen wie www.erfolgreich-wirtschaften-gt.de .

Den Originalbeitrag von emarketer >> finden Sie hier.(Englisch)

Wenn Infografiken nicht mehr funktionieren

Sehr lange Infografikl über acht Seiten zu Google 's Rankingfaktoren.

Sehr lange Infografik über acht Seiten zu Google ‚s Rankingfaktoren.

Infografiken sind toll: Man kann damit komplexe Zusammenhänge optisch attraktiv, likeable und shareable visualisieren. Social Media Manager und PR-Leute freut das, User in sozialen Netzwerken teilen Infografiken gerne.

Wir glauben, dass solche Visualisierungen noch viel zu selten genutzt werden. Leider ist der Zugang dazu nicht so einfach.

Allerdings gibt es auch Negativbeispiele. Dieser Versuch hier zusammenzustellen, gehört zu den gescheiterten Experimenten mit visualisierten Daten. 200 Einzelfaktoren auf einer Infografik einzeln darzustellen, macht offensichtlich wenig Sinn.

Was meinen Sie ?

Interessant: „Lernende Regionen“ von Josef Scheff, Karl-Franzens-Universität Graz

vernetzung

Josef Scheff, der als Professor für Betriebswirtschaft an der Universität im österreichischen Graz lehrt, entwarf die Idee und das Konzept der „lernenden Region“. In diesem Ansatz geht es um die Frage, wie eine Region wettbewerbsfähiger werden kann. Ein Teil der Antwort ist: Wichtig sind die Elemente Lernen, Wissen, Kooperation und Innovation, die Mobilisierung kleinerer und mittlerer Unternehmen und die Initiierung von Entwicklungsprozessen auf unterschiedlichen Systemebenen.

Eine Voraussetzung dazu: Interessen, Aktivitäten und Akteure müssen vernetzt sein. Zu dieser Vernetzung gehören auch kommunikative Möglichkeiten.

Hier finden Sie eine Zusammenfassung in Powerpoint (PDF-Format) über das Projekt „Profilierung des Großraumes Graz zur ‚lernenden Region‘“.

Wir freuen uns, dass wir für die Region Kreis Gütersloh mit dem Webangebot  www.erfolgreich-wirtschaften-gt.de zumindest ein dafür taugliches Tool zur Kommunikation und Anbahnung von Kooperationen bieten können.