Entbündelung großer sozialer Netzwerke

Gerade geht ein Posting in einem amerikanischen Blog durch das Netz, in dem die Zukunft von Social Media Giganten wie Twitter und Facebook thematisiert wird:

http://tomtunguz.com/unbundling-of-social-networks

Am Beispiel von Craigslist (in Deutschland apostrophiert man das gerne als „Kleinanzeigenportal“), das in der Zeit nach dem großen Erfolg viele ähnliche Projekte inspiriert hat, die sich allerdings thematisch auf ein Gebiet fokussiert haben. Ein ähnlicher Trend, so der Autor, erwartet die sozialen Netzwerke.

Für Facebook sieht der Autor in Mobile-First-Kommunikatoren wie WhatsApp oder Tumblr eine Bedrohung, weil diese einen bestimmten Aspekt des Gesamtkonstrukts Facebook viel besser bedienen können als der große Generalist.

Wir sehen das für unser Produkt „erfolgreich-wirtschaften-gt.de“ ähnlich: Natürlich gibt es Xing, Linkedin und dergleichen als Businessportal – wir fokussieren uns auf die räumliche Nähe, in der Beziehungen zwischen Firmen naturgemäß fruchtbarer und direkter sein können als bei den generalistischen Portalen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>